Natrium muriaticum

(Kochsalz)

Körper

Salz zieht Wasser an, entzieht dem Körper Wasser, => BINDET AUF ALLEN EBENEN! WASSERANSAMMLUNG => überall ÖDEME, Aszitis, in Körperhöhlen, Hydrocephalus.

Haut: TROCKENHEIT DER SCHLEIMHÄUTE => Mund, Kehle, Vagina, Darm, After. RISSE AM MUNDWINKEL, Interdigitalfalten. HAUT und Haare trocken (können auch FETTIG sein). Starker Haarausfall am ganzen Körper. LANDKARTENZUNGE. HAUTAUSSCHLÄGE: TROCKENE oder feuchte Ausschläge, Blasen große/ kleine. Ausschläge am HAARRAND, Gesicht, Beugen, Urticaria, Neurodermitis => Juckreiz. HERPES im Mundbereich, Genitalien.

Absonderungen: Wässrig, klar, scharf. Alles ist salzig => Sekrete, Speichel, Schweiß, Tränen, Auswurf.

Kopf: KOPFSCHMERZEN => Druckschmerz mit Periodizität und SCHWEISSNEIGUNG. Migräne. SCHWINDEL.

Nase: HEUSCHNUPFEN => chron. Sinusitis mit Geruchs- und Geschmacksverlust. Chron. Verstopfung der Nase, Fließschnupfen. Tränende Augen.

Nerven: TAUBHEITSGEFÜHL oder Kribbeln in Fingern, Zehen, Lippen, Zunge. Zuckungen in der Muskulatur. Zittern überall => am Körper, Hände, Mund, Lippen.

GIT: ABMAGERUNG trotz vielen Essens. Mittel bei Hyperthyreose. Anorexie. Verdauungsstörungen => Obstipation abwechseln Diarrhoe, besonders morgens.

Genitalien: Probleme mit der Periode => traurig, verstimmt, Schmerzen. Probleme mit der Sexualität (Abneigung gegen Männer). Abneigung gegen Koitus.

Herz: Flattern, Herzklopfen, PALPITATIONEN, Druckgefühl im Herzbereich. Häufig HERZBESCHWERDEN

Blase: Unwillkürlicher Urinabgang beim Lachen, Husten, Niesen. Polyurie.

Allg.: PERIODIZITÄT. Symptome von morgens bis abends, od. von 10-15h. GEFÜHL EINES FREMDKÖRPER => Haar auf der Zunge, Klumpen im Hals, Splitter. Schnelle Erschöpfung, Mattigkeit. Morgens schwach nach dem Aufwachen. Erkältungsneigung. FRIERT sehr leicht. Anämie. Hypochondrie. Spätentwicklung => bei Kindern, können aber auch frühreif sein.

Modalitäten

Besser >> Verbesserung oder Verschlimmerung am MEER. Krankheit von SONNENAUFGANG BIS UNTERGANG. Durch liegen auf etwas Hartem. Tiefes Einatmen. FRISCHE LUFT. Fasten, vor dem Frühstück. Schwitzen. Ruhe.

Schlechter << TROST. Sonne, HITZE. Nach dem Koitus. Abneigung gegen Gesellschaft. Überanstrengung der Augen, des Geistes, der Stimme usw. Vollmond. Musik.

PERIODISCH: Immer zur gleichen Zeit, jährlich, wöchentlich, 9-11h.

Gemüt

Sind früh und oft verletzt worden => FORTWÄHRENDE ENTTÄUSCHUNG! Verletzungen besonders in der Kindheit => z.B. mit Geschwistern, Eltern. ANGST VERLETZT ZU WERDEN und STARKE VERLETZBARKEIT => sind vorsichtig im Umgang mit anderen Menschen, zurückhaltend gehen auf Distanz. Haben wenige, aber enge Freunde! Enttäuschungen in der Liebe. Die Enttäuschung bei Nat-m ist chronisch => wird sie akut erlebt ist es häufig Ign. Beziehungsprobleme => KÖNNEN SCHLECHT GEFÜHLE ZEIGEN. Wollen von sich wenig preisgeben (als Schutz, aus Angst vor Verletzung). Öffnen sich nur auf Vertrauensbasis, haben eine Mauer um sich gebaut, erzählen nicht viel von sich. Weinen nur wenn sie alleine sind. Dickköpfig und stur! Haben gelernt, dass sie nur akzeptiert und geliebt werden, wenn sie etwas dafür tun. Suchen ständig nach BESTÄTIGUNG UND ANERKENNUNG => alles was sie machen muss perfekt sein, wo sie in Kontakt mit anderen treten. Wollen nicht angreifbar sein, haben HOHE ANSPRÜCHE an sich! Sind PFLICHTBEWUSST, arbeitsam, zuverlässig, legen Wert auf Sauberkeit. Menschen mit viel TIEFGANG, können schlecht mit Oberflächlichkeit umgehen. Sind sehr SENSIBEL, EMPFINDSAM und gute Beobachter => nehmen Stimmungen wahr, meinen man redet über sie, fühlen was andere denken! SCHULDGEFÜHLE. Menschen den man vertrauen kann, hören gut zu, sind treu, verlässlich, opfern sich auf um zu helfen. Verhalten sich selber korrekt und verlangen das auch von anderen! Haben STARKE BESITZANSPRÜCHE gegenüber ihren guten Freunden, sind egoistisch dabei. Können sich schlecht von Menschen oder Dingen trennen. Es fällt ihnen SCHWER LOSZULASSEN, sie sind fixiert auf bestimmte Bezugspersonen. Können sich schlecht auf neue Situationen einstellen. Heimweh! Haben sehr LANGEN UND TIEFEN KUMMER => wiederkehrende Enttäuschung!

Fixe Ideen => schwarz/ weiß denken (Freund od. Feind) entwickeln RACHEGEFÜHLE. REIZBARKEIT, leicht zornig, oder verärgert. Reserviert, eingeschnappt. Abwechselnd lachen oder weinen. Lachen in ersten Angelegenheiten. Starke DEPRESSIONEN. Sehnsucht nach TRAURIGEN GEFÜHLEN, wärmen ihre unangenehmen Erlebnisse immer wieder auf => werden mit den Depression alt. Häufige Suizidgedanken! Pflichten halten sie vom Suizid ab => Familie, Freunde! Oftmals zerstreut, hastig, lassen Sachen fallen, unachtsam. Sind sehr vergesslich.

Träume: Realistisch. Von Einbrechern, Räubern. Probleme mit der Sexualität.

Nahrung: VERLANGEN NACH SALZIGEM, selten auch Abneigung (Chips, Lachs, Ernüsse). Verlangen: Sauere und bittere Speisen. Abneigung: Brot, Fleisch, Tabak. Starker DURST => trinkt große Mengen WASSER. Starkes Hungergefühl.

Aussehen/ Kleidung: Korrekt, bieder, unauffällig. Hochgewachsen, hager, dünn, unweiblich => fallen nicht auf! ABMAGERUNG BESONDERS AM HALS. Schauen einen nicht an beim reden, überlegen lange bevor sie was sagen.

Beruf: Gute Psychologen, Therapeuten, Lehrer => sehr einfühlsam, vertrauensvoll, korrekt. Ist eher ein Frauenmittel!

Kinder: Kleine schmale, dünne Kinder mit dünnen Hals, ziehen oft die Schultern hoch. Sehr zurückhaltend, sprechen nur wenn sie gefragt werden, erledigen alle Aufgaben! Entwicklungsverzögerungen bei Kindern: Sprechen, Laufen.

Zentrale Idee:
ANGST VERLETZT ZU WERDEN => AUS FRÜHER, HÄUFIGER ENTTÄUSCHUNG HERAUS!

Leitsymptome

  • Hautmittel (bes. die Trockenheit)
  • Periodizität der Symptome
  • Chronisches Kummermittel
  • Folgen von alten Enttäuschungen
  • Sehr sensibel, empfindsam
  • Zeigen wenig Gefühle (Mauer)
  • Abneigung oder Verlangen nach Salz
  • Binden alles an sich => Wasser, Gefühle, Freunde
  • Bezug zum Meer

DD: Mittel bei Herpes: Nat-m, Sepia, Merc, bei Herpes Zoster: Rhus-tox
Komplementärmittel: Lach (Nat-m ist in der Menopause häufig Lach) Heimweh: Nat-m, Capsilium
Empfindlichkeit: Nat-m noch empfindlicher Nat-carbNat-m will sich von Dingen, Menschen nicht trennen. Nat-carb kann sich trennen! Nach Verlassenwerden monatelanger Kummer und sie lieben den Menschen weiter. Ign ist genau das Gegenteil, liebt dann nicht weiter! Ign ist das akute Nat-m!

.
Arzneimittelbeschreibung: Carina Harendt (Heilpraktikerin)

Bildquelle: Wikimedia Commons – Fotograf: Walter J.Pilsak